Die Wahl der(s) Oberbürgermeister(in)

Ein Wahlkampf geht üblicher Weise mit dem Aussetzen bestimmter relevanter Merkmale einher. Ziel ist es doch, sich aus einem Feld von Mitbewerbern herauszuschälen.  
Um dem eigenen Klientel zu gefallen, oder um Unschlüssige/Unzufriedene zu gewinnen.

Die beste Figur macht Diejenige/Derjenige, der das Wahlkampfgeschäft am besten kennt und/oder das größte Budget hierfür zur Verfügung hat.  
Provokante/ Provozierende Thesen sind hiervon teilweise ausgenommen!

Als Lobby der Menschen mit Behinderung – und als Potsdamer Beiräte für Menschen mit und ohne Behinderung sind wir dies – tuen wir gut daran, das Gesagte, das Vorgeturnte, das Versprochene, mit dem Verstandenen und dem (politisch) Gelebten zu vergleichen und abzuprüfen!

In der Tat gibt es mit Mike Schubert und Martina Trauth im gesellschaftlichen Tagesgeschäft geübte Kandidaten. Ob Sie in unserem Sinne erfahren sind, wage ich allerdings zu bezweifeln.
Dazu haftet Beiden ein zu kräftiger Stallgeruch an.

Ich möchte kurz daran erinnern, dass es sich bei der Wahl der/des OB um eine Kopfentscheidung handelt, gibt die/der zukünftige OB doch die gesellschaftspolitische Richtung in der Stadt(verwaltung) und als Stadtoberhaupt ein gewisses Leitbild vor.

Das sollte man nicht vergessen!  

Inbesondere die Kandidaten Lutz Boede, Götz Friederich und Dennis Hohloch sehe ich außer Stande, die gesplitterte Stadtgesellschaft – auch und gerade mit den An(Forderungen) die wir stellen müssen – zu heilen und zu versöhnen. Im gesamtgesellschaftlichen Interesse!

Meine Wahlentscheidung, die (ausschließlich) auf einer langjährigen Prüfung der jeweiligen politischen Relevanz (in der StVV und der städtischen Verwaltung) gründet und die Wahrhaftigkeit im Jetzt und nicht eines möglichen/eventuellen Verstehens der überfälligen Teilhabe in einer Zukunft abwarten muss, habe ich sehr zügig und bereits per Briefwahl getroffen.

Als Potsdamer Beirat für Menschen mit und ohne Behinderung und als Bürger stehe ich hinter jeder demokratischen Entscheidung, aber hinter Janny Armbruster stände ich hier aus erlebtem Wissen und mit tiefem Vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.