PBMB – „In Varietate concordia“ (In Vielfalt vereint)

Der Potsdamer Beirat für Menschen mit Behinderung, tritt für die gleichberechtigte Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Dieser Beirat ist im Gegensatz zum offizielles Gremium der Landeshauptstadt Potsdam ein gewählte Vertretung und setzt sich aus seinen gleichberechtigten Mitgliedern zusammen. Er wird darüber hinaus in seiner Arbeit von Experten unterstützt.

Mindestens drei Drittel der Mitglieder des Potsdamer Beirates für Menschen mit Behinderung sind Menschen, die sich für die Belange von Menschen mit Behinderungen einsetzen.
Die Mitglieder des Potsdamer Beirates für Menschen mit Behinderung sind ehrenamtlich tätig.

Ziele
Der Potsdamer Beirat für Menschen mit Behinderung engagiert sich im Besonderen für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, die Selbstbestimmung der Menschen mit Behinderung und die Barrierefreiheit in der Landeshauptstadt Potsdam.

Aufgaben und Rechte
Der Potsdamer Beirat für Menschen mit Behinderung vertritt die Interessen aller Einwohnerinnen und Einwohner mit Behinderung in der Landeshauptstadt Potsdam. Er berät die Stadtgesellschaft und ggf. ungefragt die Stadtverordnetenversammlung, ihre Gremien und die Stadtverwaltung in allen Fragen der Selbstbestimmung, Teilhabe und Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung.

Er koordiniert die Anliegen und Anregungen der Menschen mit Behinderung und ggf. ihrer Organisationen und unterrichtet die Öffentlichkeit über die Situation von Menschen mit Behinderung in Potsdam.

Er unterbreitet Vorschläge zur Verbesserung der Lebenssituation von Betroffenen und mischt sich bei der Planung und Erstellung öffentlicher Anlagen, Einrichtungen und Vorhaben ein. Er wirkt darauf hin, dass Objekte, Projekte und Maßnahmen öffentlicher und privater Träger auf einem gemeinsamen Standard Barrierefrei/ -arm ausgebaut und gestaltet werden. Hierbei werden die Lebenswelten Leben im Alter und Leben mit Behinderung als organsch miteinander verwoben betrachtet.

Kooperation
Der Potsdamer Beirat für Menschen mit Behinderung erreicht diese Ziele in Zusammenarbeit mit: allen Bürgerinnen und Bürgern mit Behinderung, allen Vereinen und Verbänden der Stadt, die in der Behindertenarbeit tätig sind, jedoch ohne den Beauftragten für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Potsdam.

Setzen Sie sich selbst für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in Potsdam ein, dann ist die engagierte Mitarbeit wichtig und unverzichtbar.

Sei die Veränderung, die Du Dir für Potsdam wünschst!